SEHENSWÜRDIGKEITEN

Veröffentlicht am 09.11.2004

Gilardihaus


Das Gilardihaus, erbaut von 1723 bis 1728 von Gabriel de Gabrieli (1671 - 1747) stellt zusammen mit dem benachbarten Heckelhaus ein beeindruckendes Bauensemble dar, das den Charakter des barocken Allersberger Marktplatzes bestimmt.

Gilardihaus Allersberg

An der Südseite das Allersberger-Marktplatzes kündigt das schlossartige Gilardhaus vom Reichtum, den sich Jacob Gilardi, ein Mailänder, mit seiner steil aufstrebenden leonischen Drahtfabrik erworben hatte.

Es wure 1723-1728 nach Plänen von Gabriel de Gabrieli erbaut und ist Sitz der ältesten leonischen Drahtwarenfabrik Deutschlands (gegründet 1689). Auffällig und repräsentativ ist das geschweifte Portal mit dem Wappen der Familie Gilardi, die 1756 in den Reichsadelstand erhoben wurde, sowie das Uhrtürmchen auf dem Dach.



« zurück
Link zu contentXXL
­